Damit eine gute Gewöhnung stattfindet und ein optimales Sprachverstehen möglich wird, sollte das Hörsystem täglich mehrere Stunden getragen werden.
Nachts beim Schlafen oder wenn Sie sich tagsüber ausruhen, sollten Sie das Hörsystem herausnehmen. So kann der Gehörgang belüftet werden.
Grundsätzlich sind Hörgeräte für den Sport geeignet, da sie sehr robust gebaut werden. Dennoch sollte man vorsichtig sein, denn bei den modernen, leichten Geräten merkt man einen Verlust oft nicht direkt. Wasserdichte Hörsysteme kann man sogar beim Schwimmen tragen.
Das ist zum Glück nicht der Fall. Im Gegenteil, es ist sogar gut bei Schwerhörigkeit möglichst früh ein Hörgerät zu bekommen. Leidet man unter Schwerhörigkeit und trägt kein Hörgerät, bildet sich der Hörnerv, ähnlich wie ein nicht genutzter Muskel, langsam zurück. Zusätzlich kann das Gehirn langfristig verlernen, Geräusche und Wörter richtig einzusortieren. Bekommt man erst dann ein Hörgerät, muss das Gehirn zunächst die Verarbeitung der Höreindrücke wieder lernen.